rückblick

nach vielen jahren liest man diese zeilen wieder und wundert sich doch über die veränderungen der welt.

hat man sich herausverändert, konnte man das?

und schlimm ist auch diese nähe und ferne. jedes wort ist wie vor einer sekunde gesagt und gedacht. und dann ganz besonders schlimm, wenn man an die vielen toten denkt, die genauso waren, genau so, und wir hier alles immer wieder und wieder durchtauchen, freud und leid.

grrrr – ich wärme meinen kopf in der wintersonne!!

handlung gefragt

.ich.

Wir wollen wirklich uns besinnen

Die nächsten Male mehr davon

Dürft ich wohl diesmal mich entfernen?

###

Über die lautstarke Austragung von Gespächsmüll in Bahn und Büro kommt man nicht mehr hinweg.

Ja. Ja. Wir werden dort nicht hinfahren. Wir werden dort alleine hinfahren. Wenn sie krank geworden sind, pech gehabt. So lange arbeitet man auch nicht. Nein. Ja. Na sicher.

Darf ich ein bißchen ätzen?

Was gibt’s zu Essen?

Den Rest lauschen Sie selbst!

Boss

warum er immer so laut herumreden muss und uns stört? außerdem sitzen wir fast aufeinander und unter neben uns kabelgewirks und scheiben die man nicht braucht. ein ende sollte man sich setzten um diesem haus zu entkommen, aber wie es nunmal so ist, lässt man sich zeit.

dann ist es wieder ruhig, ein paar schritte, und dann gehe ich wieder ins heim, ins bett, in die töne oder in die stille.

ps an alle die nicht mehr wollen, warum auch immer:

[ ]

schlechte gruppe

der boss hat sich beruhigt, auch er macht fehler (bä). aber die scheiße wird schon wieder kommen, also nur ein kurzes intermezzo.

die kollegen glauben an den sieg. sie (so wie ich) lästern und dann schleimen sie (das versuche ich doch zu vermeiden). wenn man an den sieg glaubt, hat man ein herrliches ziel. man will es schaffen, besser noch, man rede sich ein es schon geschafft zu haben!

„ja WIR“, „ja die anderen“, „ja bei uns“.

nur nicht lockerlassen und vom weg abweichen. alle energie, wie groß sie auch sein mag (eher wenig), hineinstecken. (?) dann kommt es zur befruchtung der langeweile. diese ewig wuselige gemütswurst die kaum zu stoppen ist.

warum ich nicht davon betroffen bin: weil es nicht stimmt – ich auch 😦

(und du auch!)